Ostern 2019

Zum Fest der Auferstehung ist am Ostersonntag, 21. April um 10.00 Uhr im Innsbrucker Dom eine besonders groß angelegte musikalische Gestaltung der Osterliturgie zu erleben. Der Innsbrucker Domchor musiziert gemeinsam mit dem Domorchester und den Solisten Maria Erlacher – Sopran, Gudrun Moser – Mezzo, Clemens Dietrich – Tenor und Andreas Mattersberger – Bass, die grösste und anspruchsvollste Messevertonung von

Franz Schubert: die Messe in Es-Dur.

Die Es-Dur-Messe entstand im Juni und Juli des letzten Lebensjahres Schuberts (1828) und gehört somit zu seinem kompositorisch besonders anspruchsvollem Spätwerk. Zudem erklingen das „Laudate dominum“ von W. A. Mozart sowie am Ende der Osterliturgie das bekannte „Halleluja“ aus dem Oratorium „Messiah“ von Georg Friedrich Händel.

Alle weiteren musikalischen Gestaltungen der Karwoche und der Osteroktav entnehmen Sie bitte den einzelnen Terminen.

Herzliche Einladung zum Mitfeiern der Karwoche sowie der Osterliturgie mit Bischof Hermann Glettler im Innsbrucker Dom.